10. Februar 2017

Adlige Vorfahren

Die Moskauer Deutsche Zeitung geht in ihrer neusten Ausgabe der Suche nach Verwandten und Vorfahren nach.

"Vor drei Jahren fiel mir ein handgeschriebenes Dokument meines Ururgroßvaters, des Letten Jan Svedris, in die Hände. Darin habe ich erfahren, dass der Mädchenname meiner Ururgroßmutter von Austriz lautet. Sie war eine adlige Deutsche. 

Seitdem sammle ich aktiv Informationen über meine Herkunft: Ich habe drei Archive in Lettland und im Gebiet Rostow besucht. Ich habe einen guten Kontakt zu den Mitarbeitern, wir schreiben heute noch. Es kam raus, dass mein Ururgroßvater im Dorf Pumpa (Livland) aufgewachsen ist und an der Kirchenschule in Riga war. Dann ist er mit seiner Familie nach Russland gezogen, wo als er Geistlicher tätig war und im Gebiet Rostow sesshaft wurde. Es ist schwer Informationen über meine Familie zu sammeln, da meine Familiengeschichte ein großen Geheimnis war: In den 30er Jahren wurde der Sohn von Jan Svedris, Evgenij (mein Urgroßvater), zum Opfer von Repression und erschossen.

Seine Tochter (meine Großmutter) heiratete jemanden von der Spionageabwehr, und so eine Information wurde nicht öffentlich gemacht, um seiner Karriere nicht zu schaden.

Jetzt habe ich vor, in das Dorf Pumpa zu fahren, um da Informationen über meine deutsche Ururgroßmutter zu finden. Parallel suche ich im Internet nach Leuten mit dem Nachnamen Svedris, die entfernte Verwandte von mir sein könnten.

Anton Afansjew (32), Barinhaber in Moskau

Suchen auch Sie ihre Verwandten und Vorfahren? Geben Sie auf der Anzeigentafel von RusDeutsch ihre Anzeige auf!

ZUM THEMA
NACHRICHTEN
ARCHIV