07 März 2017

Ältere Russlanddeutsche erholten sich im Gebiet Kemerowo


Die gesundheitliche Veranstaltung fand vom 15. bis 28. Februar im Rahmen des Projekts "überregionale Genesung älterer Russlanddeutscher in Westsibirien" statt. Das Projekt würde anlässlich des 75. Jahrestags der Deportation organisiert.

Es nahmen 50 Senioren aus fünf westsibirischen Regionen am Projekt teil. Ihr Schicksal brachte sie alle nach Sibirien. Sie verbindet die gemeinsame Geschichte der deutschen Minderheit: Das Leben in Sondersieldungen, Deportation und Trudarmee. 

Neben der Genesung beschäftigten sich die Teilnehmer mit deutscher Sprache, Handwerk, Filmen über Russlanddeutsche und Wettbewerben. Bei einem Quiz über Russslanddeutsche haben die Mannschaften aus dem Gebiet Omsk und der Region Altai gewonnen. 

Es traten das Tanz- und Singensemble "Preludium" aus dem deutschen Kulturzentrum in Kemerowo auf. Das Regiezentrum von Julia Tejse hat eine Theateraufführung für die Gäste vorbereitet, die den 75. Jahrestag der Trudarmee ehrte.

Die Kurverwaltung bot Aktivitäten und Exkursionen im Rayon Gurjewsk an.  Am 26. Februar fand im Sanatorium eine "Große Masleniza" mit Spielen, Wettbewerben und Speisen statt. 

Die Organisatoren und Teilnehmer des Projekts bedanken sich herzlich bei den Kurmitarbeitern für die einwandfreie Organisation dieses Urlaubs, die pünktlichen Treffen, den Transport der Teilnehmer, das gute Essen und die gemütliche Atmosphäre bedanken!

NACHRICHTEN
ARCHIV