12 April 2017

20. Moskauer Schülerwettbewerb „Deutsche Motive“

- Victor Mitryaev -


Der 20. Moskauer Schülerwettbewerb „Deutsche Motive“ ist erfolgreich zum Ende gegangen. Der größte und älteste Stadtwettbewerb zur Förderung der deutschen Sprache ist der 25-jährige Partnerschaft zwischen Moskau und Düsseldorf gewidmet und wurde unter dem Motto „Moskau – Düsseldorf. 25 Jahre zusammen“ unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeister beider Städte Sergei Sobjanin und Thomas Geißel durchgeführt.

Das bedeutet, dass neben den traditionellen Geschenken und Preisen für zahlreiche Gewinner des Wettbewerbs, die von jahrelangen Sponsoren und Förderern – dem Goethe-Institut Moskau, dem Internationalen Verband der deutschen Kultur, der Kulturabteilung der deutschen Botschaft, der Vertretung  der bayerischen Wirtschaft und dem Verlag Bookhunter zur Verfügung gestellt wurden,  eine große Schülergruppe in Begleitung nach Düsseldorf fliegt, um von 10. bis 14. Mai am Festival „Moskauer Tage in Düsseldorf“, organisiert vom Departement für internationale Wirtschaftsbeziehungen der Stadt Moskau, teilzunehmen.  Es sind Auftritte an Düsseldorfer Gymnasien und am deutsch-russischen Volksfest geplant. In der Stadtbibliothek Düsseldorf werden die besten Bilder  von jungen Moskauer Künstlern ausgestellt. Dabei leistet die Freundschaftsgesellschaft «Düsseldorf – Moskau 1992 e.V.» eine sehr  aktive Unterstützung.

Der Moskauer Schülerwettbewerb „Deutsche Motive“  wird als private Bürgerinitiative seit  Mitte der 90er Jahre jährlich ausgetragen.  In den letzten Jahren findet sie mit Unterstützung von der Gesellschaft «Russland – Deutschland» und Departement  für Bildung der Stadt Moskau statt. Am Wettbewerb nehmen über 1.000 Schüler und Lehrer teil. Der Wettbewerb enthält drei Nominierungen: Forschung, Theater und Musik und Kunst. Am 19.04. um 15 Uhr  findet am Moskauer Gymnasium Nr. 1797 (ul. Gribowskaja 10) die Preisverleihung statt. Die besten Arbeiten werden vorgeführt. Auch eine Bilderausstellung ist zu sehen, die auch in Düsseldorf gezeigt werden soll. 

 

NACHRICHTEN
ARCHIV