25 Juli 2017

Sprachlager „Jugendzukunft“ unter dem Motto „Deutsche Spuren am Jenissej“


29 russlanddeutsche Jugendliche sind aus verschiedenen Orten Sibiriens wie der Region Krasnojarsk und Altai sowie dem Gebiet Nowosibirsk zum ethnokulturellen Sprachlager „Jugendzukunft“ gekommen. Seit dem 17. Juli lernen sie etwas über Ethnographie, Architektur, Linguistik/ Dialektologie zu lernen.

Die jungen Teilnehmer lernen die deutsche Sprache, Dialekte, Ethnographie und Architektur. Sie lernten russlanddeutsche Persönlichkeiten und deren Biographien kennen. Die Jugendlichen besuchen verschiedene Arbeitsgemeinschaften, wie Geschichte der Russlanddeutschen, Folklore (Tanzen und Lieder), Schauspielerei und Basteln. Alle Workshops wurden in einer interessanten spielerischen Form durchgeführt.

Das Kulturprogramm für die Teilnehmer ist vielfältig. Die Kinder besuchten einen Orgelsaal und wurden mit der klassischen Musik von Johann Sebastian Bach bekannt gemacht.

Sehr positive Emotionen hatten die Kinder während des Parkbesuchs in „Bobrowij Log“. Alle waren von dem malerischen, märchenhaften Naturpark „die Säule“ beeindruckt.   

Pädagogisches Team des ethnokulturelen Sprachlager  «Jugendzukunft»

 

NACHRICHTEN
ARCHIV