26 Juli 2017

„Musikwoche“ in Stuttgart geht zu Ende


Die Teilnehmer des Projekts sind Sieger des XI. Werner-Festivalwettbewerbs. Die Reise nach Deutschland war der Preis für ihre Leistungen im Wettbewerb.

Die „Musikwoche“ in Deutschland fand mit Unterstützung des IVDK und des JSDR statt. Die sibirischen Musiker nahmen vom 17.-24. Juli an Konzerten teil, sahen Stuttgarter, Bad-Herrenalber und Dobeler Sehenswürdigkeiten.

Hier teilen die Teilnehmer ihre Eindrücke.

Daria Sporyschewa (Kupino, Gebiet Nowosibirsk)

Ich wurde 2. Gewinnerin in der Kategorie „Volksmusik-Gesang“ des Werner-Festivalwettbewerbs. Ich habe viele Eindrücke aus dem Wettbewerb mitgenommen und bin sehr froh, daran teilgenommen zu haben. Die Reise nach Stuttgart war ein großartiges Geschenk! Wir hatten ein volles Programm: der Besuch im Museum für Musikinstrumente, die Kirchenexkursion und die Orgel, die Teilnahme an Konzerten! Wir wurden überall herzlichen empfangen. Mir hat dieses Projekt sehr viel Spaß gemacht.

Nikol Ufelman und Aleksej Moltschanow (Asowo, Gebiet Omsk)

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht vor deutschem Publikum zu spielen. Es war sehr interessant Gleichaltrige zu treffen, die auch Musik machen. Manche sprechen sogar ein wenig russisch und wir konnten so über vieles reden. Danke an die Organisatoren für diese Reise!

Natalja Lukjanowa (Kemerowo)

Ich singe Volksmusik und Klassik. Den Werner-Wettbewerb hat mir mein Bekannter, Pavel Kembuch, Leiter des regionalen Jugendrings im Gebiet Kemerowo, empfohlen. Damals habe ich auch angefangen Deutsch zu lernen und herausgefunden, dass ich sie durch Lieder besser lernen kann. Ich habe geweint, als die Sieger bekanntgegeben wurden – ich habe meine Fähigkeiten unterschätzt. Stuttgart ist eine schöne Stadt, ich würde sogar vielleicht gerne hier studieren. Ich habe herausgefunden, dass es an der Stuttgarter Hochschule für Musik Oper angeboten wird. Nun habe ich einen weiteren Impuls, um Deutsch zu lernen.

 

Rubrik: Partnerschaften

ZUM THEMA
NACHRICHTEN
ARCHIV