25 August 2017

Die Nominierten des Wettbewerbs „Russlands herausragende Deutsche 2017“ – Maria Raising


Wir stellen Ihnen die Biographie Maria Raisings vor – einer Nominierten des Wettbewerbs „Russlands herausragende Deutsche 2017“ in der Kategorie „Zivilengagement" (Artur-Karl-Preis).

Maria Osipovna Raising (geborene Schmidtberger) wurde am 30. Dezember 1937 im Dorf Herzog im Kanton Mariental im ehemaligen Wolgagebiet geboren. Als dreijährige wurde Maria mit ihrem älteren Bruder und ihren Eltern nach Novosibirsk deportiert. Ihr Vater wurde im Januar 1942 in die Trudarmee eingezogen. Im März desselben Jahres wurden die Kinder der Mutter genommen und in ein Kinderhaus gebraucht.

Als Marias Bruder 10 Jahre alt war, fing er an zu arbeiten und erhielt Verpflegung. Da dies natürlich nicht für beide Geschwister gereicht hat, suchten die Kinder auf der Straße nach Essen. Sie zogen von Nowosibirsk nach Nowokusnezk. Maria ging nur acht Jahre zur Schule. Danach musste sie mit 16 Jahren in einem Bergwerk als Maschinenwärterin arbeiten. Bei dieser Arbeit verlor sie sogar einen Finger.

Nach dem Krieg wurden Russlanddeutsche im gesamten Land verteilt und sie fingen an, ihre Verwandten im ganzen Land zu suchen. 1956 erfuhr Maria zufällig, dass ihre Verwandten in der Uralregion lebten, in Miass. Sie und ihr Bruder gingen in die Stadt und sie fing an in einer Autofabrik zu arbeiten. Sie arbeitete sich bis zur älteren Meisterin hoch. 51 Jahre ihres Lebens verbrachte sie bei „Motor“.

Maria Raising war bei der Gründung der gesellschaftlichen Organisation der Russlanddeutschen in Miass „Wiedergeburt“ an und war bis 1990 die Leiterin der Organisation. 2016 war sie Initiatorin der deutschen national-kulturellen Autonomie in Miass.

In diesen Jahren stand Maria Raising vor großen Aufgaben, die Entwicklung einer nationalen Identität, deutschen Kultur und die Erhaltung deutscher Traditionen voranzutreiben. Dies und die Organisation von Sprachlagern und Deutschkursen halfen ihr dabei. Sie gründete die Folkloregruppe „Serdca tschetyrech“.

Maria Raising hat an Treffen von Trudarmisten, zahlreichen Konferenzen, russlanddeutschen Foren und SErminaren teilgenommen. Für ihre Leistungen hat sie bereits Ehrungen und Auszeichnungen erhalten.

Die Gewinner des Wettbewerbs „Russlands herausragende Deutsche 2017“ werden durch eine Online-Abstimmung ermittelt. Bis zum 8. September kann abgestimmt werden. Lernen Sie die Nominierten in jeder der fünf Kategorien besser kennen. 

 

NACHRICHTEN
ARCHIV