03 Oktober 2017

Das Insitut für ethnokulturelle Bildung – BiZ feiert sein 25. Jubiläum


Ein gemütlicher Abschluss des ersten Konferenztages der V. internationalen wissenschaftlich-praktischen Sprachkonferenz. Das BiZ feierte mit einem feierlichen Empfang sein 25. Jubiläum.

1992 wurde das Bildungs- und Informationszentrum, heute BiZ, gegründet. Heute ist das Institut die führende Bildungsorganisationn der Russlanddeutschen. Gratuliert haben langjährige Partner, Kollegen und Freunde - Vertreter gesellschaftlicher, staatlicher und Bildungseinrichtungen aus Russland und Deutschland sowie führende Spezialisten russlanddeutscher Begegnungszentren, Dozenten und Multiplikatoren des Instituts. 

Andrej Leiman

Der Direktor des BiZ, Andrej Leiman, sagte während seiner Ansprache: „Es gibt im Leben Momente, an denen man zurückblicken und sich selbst fragen muss: Wer du bist, woher du kommst und wohin und gehst. Und nun ist so ein Moment gekommen. In 25 Jahren BiZ hat das Insitut viele kleine Leben gelebt, ist ein paar Mal umgezogen und  wurde zum Zuhause für tausende Mitarbeiter, Dozenten und Teilnehmer. Und das alles nur dank Euch!“ Leiman dankte den Gästen für ihre aktive Teilnahme am Insitut und wünschte allen einen schönen Abend. 

Gratuliert haben unter anderem die Mitarbeiterin des Bundesministeriums des Inneren Antje Gneckow, die die erfolgreiche Arbeit des BiZ für Russlanddeutssche würdigte und viel Erfolg für die Zukunft wünschte. 

Außerdem traten der Koordinationsleiter des BiZ, Oleg Strahler, die Direktorin des Deutsch-Russischen Hauses in Moskau Julia Grischenkowa, die erste stellvertretende Vorsitzende des IVDK Olga Martens, die Leiterin der Permer Organisation „Wiedergeburt“ Tatjana Kandakowa sowie die stellvertretende Vorsitzende des JdR Anastasia Plotnikowa und weitere auf, um dem Insitut zu gratulieren. 

Im Laufe des Abends wurde auf die Entwicklungen der Organisation zurückgeblickt, Archivfotos gezeigt und in Erinnerungen geschwelgt.


Die V. internationale wissenschaftlich-praktische Sprachkonferenz zum Thema Deutsche aus Russland: Lebenslanges Sprachenlernen. Motivation. Potenzial. Modelle findet vom 1.-4. Oktoberin Moskau statt. 

Im Rahmen der Konferenz werden Vorträger führender Experten zum Thema der deutschen Sprache gehalten, Podiumsdiskussionen geführt und die Preisverleihung des VI. gesamtrussischen Wettbewerbs "Freunde der deutschen Sprache" abgehalten. 

Organisatoren: der Internationale Verband der deutschen Kultur sowie das Insitut für ethnokulturelle Bildung. Arbeitssprachen sind Deutsch und Russisch. 

 

 

Rubrik: BiZ, Sprachkonferenz

NACHRICHTEN
ARCHIV