04 Dezember 2017

Ethnokulturelles Festival in Nowosibirsk


Am 27. November fand im deutschen Kulturzentrum des Gymnasiums Nr. 1 in Nowosibirsk ein Festival nationaler Kulturen statt. Das Festival fand mit Unterstützung der russischen Jugendorganisation „Bewegung russischer Schüler“ statt.

Unter den Gästen der Veranstaltung waren Schüler, ihre Eltern und Lehrer, Roman Pylew, Chefredakteur der „Sibirischen Zeitung“ sowie die Kulturleiterin des Deutsch-Russischen Hauses in Nowosibirsk, Viktoria Beljaewa.

Das Festival förderte den kulturellen Dialog in einer Region, in der 30 verschiedene Nationalitäten leben. Die Beschäftigung mit der Sprache und Traditionen anderer Nationen schafft einen Austausch: man fördert das gegenseitige Verständnis. Das ethnokulturelle Festival ist eine aktive Plattform für den interethnischen Austausch in einer multikulturellen Gesellschaft.

Die Gäste des Festivals wurden in deutschen traditionellen Trachten empfangen. An sechs Stationen wurden Workshops und Spiele angeboten:

Das Festival vereint Menschen verschiedener Nationalitäten und stellt die Einzigartigkeit einzelner Nationalitäten vor. Veranstaltungen wie diese fördern ethnokulturelle Bildung und die Erziehung der jüngeren Generation. 

Rubrik: Arbeit in den Regionen

NACHRICHTEN
ARCHIV