06 März 2018

Gemeinnütziges Konzert des Organisten Martin Welzel in Moskau

Bild: www.collegiummusicum.ru

Am 14. März findet im Rahmen des 5. internationalen Musikfestivals „Das Musikalische Opfer Johann Sebastian Bachs“ ein Konzert des berühmten deutschen Organisten Martin Welzel in der St. Peter- und-Paul-Kirche in Moskau statt. Das Konzert wurde mit Unterstützung der deutschen Botschaft in Moskau organisiert.

Auf dem Programm stehen Werke von Johann Sebastian Bach, Josef Gabriel Rheinberger, Max Reger, aber auch französische Orgelwerke von Louis Vierne und Jean Langlais.

Martin Welzel ist einer der berühmtesten deutschen Organisten der Gegenwart - Jahrgang 1972, Absolvent der Musikhochschulen in Saarbrücken und Seattle, und spielt weltweit zahlreiche Konzerte. Neben seiner musikalischen Tätigkeit unterrichtet er an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Die Einnahmen des Konzerts gehen an das Karl-Blum-Haus, eines der wichtigsten Diakonie-Projekte der evangelisch-lutherischen Kirche Russland.

Das Konzert findet am 14. März 2018 um 20 Uhr in der St.-Peter-und-Paul-Kirche (Metro Kitaj-gorod, Starosadskij pereulok 7/10) statt.

Hier erhalten Sie Tickets für das Konzert.

Rubrik: Veranstaltungen

NACHRICHTEN
ARCHIV