22 Mai 2018

Bun­des­be­auf­trag­ter Dr. Fa­bri­ti­us trifft mit Stif­tung „Ver­bun­den­heit“ zu­sam­men


Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Dr. Bernd Fabritius, ist in Berlin mit Vertretern der Stiftung "Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland" zusammengetroffen. Gleichzeitig gab es die erste Begegnung mit dem Amtsvorgänger Hartmut Koschyk.

Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, der Goslaer Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk, der Vorsitzende des Stiftungsrates Hartmut Koschyk und der Geschäftsführer der Stiftung Sebastian Machnitzke stellten die laufenden und geplanten Projekte zugunsten deutscher Minderheiten in Europa und den Nachfolgestaaten der Sowjetunion vor.

Bundesbeauftragter Dr. Fabritius begrüßte das Engagement der 2004 gegründeten Stiftung für die deutschen Minderheiten in Europa und den GUS-Staaten sowie für die deutschen Gemeinschaften in Übersee. Diesbezüglich hatten ihm die Stiftungsvertreter eine Studie über Stand und Zukunftsperspektiven der rund 270 Vereinigungen der Argentinier deutscher Abstammung vorgelegt.

Es wurde eine Fortsetzung des Meinungs- und Informationsaustausches vereinbart.

Rubrik: Deutsche-Partner

NACHRICHTEN
ARCHIV