06 Juni 2018

Kinderland in Kaliningrad


Am 2. Juni fand im «Kultur- und Geschäftszentrum der Russlanddeutschen in Kaliningrad» das ethnokulturelle Kinderquiz "Kinderland" statt.

Die Veranstaltung wurde vom Kultur- und Geschäftszentrum der Russlanddeutschen in Kaliningrad auf Initiative des Jugendklubs „RuDeKids“ und mit Unterstützung des Internationalen Verbands der deutschen Kultur (IVDK) organisiert.

Kinder im Alter von 7 – 13 Jahren, darunter Teilnehmer des Kinderklubs "Max und Moritz", der Begegnungszentren der Russlanddeutschen des Kaliningrader Gebiets sowie alle, die an der deutschen Sprache und Kultur von Russlanddeutschen interessiert sind, nahmen am Abenteuerspiel „Kinderland“ teil.

Beim Start wurden die Spieler in sechs Teams eingeteilt.  Jedes Team erhielt eine «Kinderland»-Laufkarte. Die Teilnehmer absolvierten nacheinander die Stationen, wo sie sich im Format des Quest-Spiels als Sänger, Ärzte, Polizisten, Fußballspieler versucht haben. Hierbei konnten die Teilnehmer mehr interessante Fakten aus der Geschichte und Kultur der Russlanddeutschen erfahren, traditionelle Feste kennenlernen und die Deutschkenntnisse verbessern.

Alle Spieler erhielten als Geschenk die Zeitschriften „Schrumdirum“, und die Gewinner und Preisträger wurden mit Medaillen ausgezeichnet. Nach Meinung der Organisatoren und Teilnehmer der Veranstaltung lässt sich solches Format des Spiels, die Kultur und Geschichte von Ahnen kennenlernen und Deutsch unterhaltsam, kreativ und sehr interessant lernen.

Alle Anwesenden äußerten die Hoffnung, dass solche Veranstaltung eine jährliche Tradition des Kultur- und Geschäftszentrums der Russlanddeutschen in Kaliningrad werden kann.

Rubrik: Arbeit in den Regionen

NACHRICHTEN
ARCHIV