13
Januar

Massenhafte kolchosefeindliche Auftritte in der Republik der Wolgadeutschen

Im Januar 1930 verliefen in allen Dörfern der Republik der Wolgadeutschen massenhafte kolchosefeindliche Auftritte. Die Bauern protestierten gegen die Zwangskollektivierung ihres Vermögens und massenhafte Schließung der Kirchen. In Marienfeld entwickelte sich die Protestaktion zu einem Aufstand, bei dem die Sowjetmacht für einige Wochen gestürzt wurde. Bei der Niederschlagung des Aufstandes kamen Militärtruppen zum Einsatz.