09. September 2021

Landesbeauftragte Editha Westmann ehrt junge Spätaussiedler

Niedersächsische Landesbeauftragte für Heimatvertriebene und Spätaussiedler, Editha Westmann MdL
Foto:
bhs.niedersachsen.de

Die Niedersächsische Landesbeauftragte für Heimatvertriebene und Spätaussiedler, Editha Westmann MdL lädt am 9. September zur Neuauflage der Veranstaltung „Angekommen!“. In diesem Jahr werden fünf junge Frauen und Männer aus Spätaussiedlerfamilien von der Landesbeauftragten für ihr gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Die Veranstaltung wird um 18.00 Uhr per Livestream übertragen.

Die Integration der Spätaussiedler in Niedersachsen ist eine Erfolgsgeschichte. In den letzten 30 Jahren haben hier rund 350.000 Deutsche mit ihren Angehörigen aus den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion ein Zuhause gefunden. Sie haben den großen Umbruch als Chance gesehen und sich trotz mancher Hürden gut in die neuen Verhältnisse gefügt.

„Ihre Kinder und Enkel wachsen in vielen Bereichen zu Leistungsträgern in unserer Gesellschaft heran. Das verdient Beachtung und Würdigung“, so die Niedersächsische Landesbeauftragte für Heimatvertriebene und Spätaussiedler, Editha Westmann MdL.

Während der Veranstaltung „Angekommen!“ werden junge Spätaussiedler geehrt. Sie sind im Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Hemmingen-Westerfeld, die Theatergruppe der Ortsgruppe Lüneburg in der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, im Verein für Spätaussiedler und deutsche Rückwanderer in Hameln, im Kulturzentrum Tolstoi in Hannover und im Verein für Musik und Kunst, ebenfalls in Hannover. Das Wirken der fünf Preisträgerinnen und Preisträger ehrt Editha Westmann stellvertretend für die von den Deutschen aus Russland in Niedersachsen erbrachte Integrationsleistung.

Mit der Auszeichnung verbunden ist ein Preisgeld von jeweils 1.000 Euro, das der Jugendarbeit in den betreffenden Vereinen zugutekommt. Die Preisverleihung wird von Sabine Ehlers moderiert. Schirmherr der Veranstaltung ist der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler. Er wird anwesend sein und ein Grußwort sprechen.

Die Veranstaltung „Angekommen!“ findet im Fritz-Haake-Saal des Stadtteilzentrums Ricklingen (Anne-Stache-Allee 7, 30459 Hannover) statt. Sie beginnt um 18.00 Uhr und wird per Livestream übertragen.

Quelle: Pressemitteilung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur

Rubrik: Deutsche Partner

NACHRICHTEN
ALLE NACHRICHTEN