KALENDER
01
November
Detmold

Vorträge, Konzert und Musik der Russlandmennoniten

Foto: www.russlanddeutsche.de

Am 1. November findet im Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold eine Tagung mit Gary Waltner, Peter Letkemann und Johann Penner statt. 

Gary Waltner leitete jahrzehntelang die Mennonitische Forschungsstelle, in der viele historische Gesangbücher der Mennoniten, Hutterer und Amischen aufbewahrt werden. Er wird einige dieser Gesangbücher vorstellen und über die Hintergründe referieren, wann und auf der Basis welcher theologischer Grundannahmen die Mennoniten welche Lieder sangen.

Peter Letkemann ist der bedeutendste Forscher zu Mennonitenthemen in Kanada. Als Musiker und Historiker hat er zahlreiche Publikationen zu verschiedenen musikalischen Themen verfasst. Peter Letkemann wird zur Geschichte der Ziffern von Jean-Jacques Rousseau bis zu der Gesangsbuchreihe Liederperlen vortragen. Viele Mennoniten in der Sowjetunion und auch noch in Deutschland singen nicht nach Noten, sondern nach Ziffern. Bei einigen Mennoniten sind die Ziffern als altmodisch in Verruf geraten. Dabei wird verkannt, dass die Ziffern bei ihrer Einführung gerade den damals progressiven mehrstimmigen Chorgesang in Schule und Kirche ermöglichten.

Anschließend gibt es ein Konzert mit Johann Penner und Freund*innen: Musik und kurze plautdietsche Gedichte/Geschichten/Theaterstücke.

Kooperationsveranstaltung mit dem Plautdietsch-Freunde e.V.

Beginn: 16 Uhr.

Quelle: www.russlanddeutsche.de