19 April 2017

Ergebnisse des „Totalen Diktats 2017“: 29.000 Teilnehmer


Die Ergebnisse der jährlichen gesamtrussischen Bildungskation „Totales Diktat“, die bereits zum fünften Mal anlässlich des UNESCO Tag der Muttersprache vom 20. bis 22. Februar stattfand, sind da.

Dieses Jahr hat eine Rekordanzahl von 28.740 Teilnehmern am Diktat teilgenommen -  aus Russland, Kasachstan und der Ukraine. 

Die gesamtrussische Aktion „Totales Diktat“ findet jährlich statt und zielt auf die Popularisierung der deutschen Sprache und das Vorantreiben von korrekter Rechtschreibung ab. Organisatoren: Internationaler Verband der deutschen Kultur und das DRH Tomsk mit Unterstützung des Bildungs- und Wissenschaftsministeriums der Russischen Föderation, „des freien deutsch-russischen Publizistik-Instituts“ der Moskauer Lomonossow-Universität und des Fonds „Artist“. 

Dieses Jahr wurden 1185 Gruppen- und Individualanmeldungen eingereicht. Die Gesamtteilnehmerzahl liegt bei 28.740 Menschen. Die aktivste russische Region war die Region Altai mit 1935 Teilnehmern. Unter den Teilnehmern waren Schüler und Studenten, Teilnehmer der „Hallo, Nachbarn!“ Deutschkurse und Teilnehmer von Deutschworkshops.

Außerdem gab es dieses Jahr erstmals die Möglichkeit, das Diktat über einen Livestream des RusDeutsch-Kanals auf YouTube zu schreiben. 

In jedem Austragungsort wurden die Gewinner ermittelt. Sie hatten die wenigsten lexikalischen und grammatikalischen Fehler. 

Die Lister der Gewinner können sie HIER herunterladen. 

Das „Totale Diktat 2017“ in Zahlen 

Gesamtzahl der Anmeldungen – 1185
Gesamtteilnehmerzahl – 28.740 
Teilnehmer mit 0 Fehlern – 473
Teilnehmer über Livestream  588
Geographische Statistik: 64 russische Regionen, Teilnehmer aus der Ukraine und Kasachstan

Die Top 5 Regionen anhand der Teilnehmerzahlen

Region Altai – 1935 Teilnehmer
Stadt St. Petersburg – 1850 Teilnehmer
Gebiet Rostow – 1175 Teilnehmer
Gebiet Saratow – 1168 
Gebiet Swerdlowsk – 1125 

NACHRICHTEN
ARCHIV