11 August 2018

Leistungen der Nominierten des Wettbewerbes „Russlands herausragende Deutsche 2018“: Margarita Grigorjewa


Wir stellen Ihnen die Biografie und Leistungen der Nominierten des gesamtrussischen Wettbewerbes „Russlands herausragende Deutsche 2018“ in der Kategorie Bildung (Viktor-Klein-Preis) vor – die Direktorin des Progymnasiums Nr. 1 und Leiterin des Zentrum der deutschen Kultur des Progymnasiums Nr. 1 des Deutsch-Russischen Hauses Nowosibirsk Margarita Grigorjewa (Nowosibirsk).

Margarita Iosifowna Grigoriewa (Kupper) wurde in Nowosibirsk in einer russlanddeutschen Familie geboren, die während des Krieges aus dem Dorf Sulz, dem Warwara-Distrikt des Gebiets Odessa, deportiert wurde. Sie hat das Pädagogische Institut mit einem Abschluss in Pädagogik und Psychologie abgeschlossen. Sie arbeitete im Kindergarten sowie im Bildungsmanagement.

Auf Initiative der Selbstorganisation der Russlanddeutschen der Stadt Novosibirsk und im Rahmen eines internationalen Projektes auf der Grundlage eines zwischenstaatlichen Abkommens über kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland wurde 1992 eine Bildungseinrichtung für Vorschul- und Grundschulkinder am Grundschulkindergarten "Solnyshko" mit Deutschunterricht eröffnet. 

Margarita Grigoriewa leitet diese Institution seit ihrer Gründung. Im Jahr 2001 bestand die Einrichtung erfolgreich die Zertifizierung und erhielt den Status eines Progymnasiums.

Margarita Iosifovna gelang es, ein Team von gleichgesinnten, enthusiastischen, kreativen Lehrern zu vereinen und eine moderne Bildungs- und Bildungseinrichtung zu schaffen.

Gegenwärtig nimmt das Progymnasium Nr. 1 eine führende Position im Bildungsraum von Nowosibirsk ein und ist eine innovative Plattform für die Organisation der ethno-kulturellen Bildung. Die Schüler des Gymnasiums zeigen eine hohe Motivation, Deutsch zu lernen und gute Sprachkenntnisse.

Lehrer dieser Bildungseinrichtung haben die Möglichkeit, in Schulen und Kindergärten in Deutschland ausgebildet zu werden, an Seminaren und Foren von internationaler und regionaler Bedeutung teilzunehmen. Das Ergebnis des professionellen Wachstums der Lehrer des Progymnasiums sind veröffentlichte Autorenprogramme, methodische Empfehlungen und Handbücher.

Das Progymnasium Nr. 1 arbeitet mit dem Internationalen Verband der deutscher Kultur eng zusammen und ist seit 2017 mit Unterstützung des IVDKs in das Verzeichnis der Schulen mit einer ethnokulturellen Komponente eingetragen.

Seit 1998 ist Margarita Grigorieva auch Leiterin des Deutschen Kulturzentrums des Progymnasiums Nr. 1 des Nowosibirsker regionalen Deutsch-Russischen Hauses. Dies ist das einzige Begegnungszentrum, in dem man direkt mit Kindern von vier bis elf Jahren arbeitet. Das Zentrum wurde im Rahmen des internationalen humanitären Programms zur Wiederbelebung der Sprache, Kultur, Traditionen und Bräuche der Russlanddeutschen gegründet. Nach den Ergebnissen des Jahres 2016 ist das Deutsche Kindertheater des Zentrums für Deutsche Kultur in den Goldfonds der Stadt Novosibirsk eingetreten, und im Juni 2018 nahm das Theater an dem internationalen Festival der deutschen Theater in Osijek (Kroatien) teil.

Margarita Grigoriewa beteiligt sich aktiv an den Programmen des Auswärtigen Amtes zur Unterstützung der deutschen Minderheit. In den Jahren der Zusammenarbeit wurden unter der Initiative und unter der Führung von Frau Grigoriewa viele einzigartige, sich entwickelnde internationale Projekte im Bereich Bildung und Kultur durchgeführt. Frau Grigoriewa arbeitet erfolgreich mit dem interethnischen Zentrum der Stadt zusammen. Auf ihre Initiative finden regelmäßig nationale Feiertage, Quiz und Olympiade, Treffen mit Muttersprachlern, thematische Abende und kreative Treffen für Kinder deutscher Nationalität und für alle, die sich für die deutsche Sprache und die deutsche Kultur interessieren, statt.

Die Aktivitäten von Margarita Grigoriewa als Leiterin des Progymnasiums und des Zentrums für Deutsche Kultur leisten einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der deutsch-russischen Kulturbeziehungen, zur Popularisierung der deutschen Sprache, zur Entwicklung und Bewahrung der deutschen Kultur, zu Bräuchen und Traditionen der deutschen Minderheit und zu einem wichtigen Impuls für die Selbstverwirklichung von Kindern und Jugendlichen.

Im Jahr 2008 wurde Margarita Grigoriewa Gewinnerin des gesamtrussischen Wettbewerbs "Frau - Direktorin des Jahres - 2008", der in Moskau stattgefunden hatte. Ihre Arbeit wurde mit einem Diplom des Bildungsministeriums der Russischen Föderation ausgezeichnet. Margarita Iosifovna ist auch Autorin des Progymnasium-Entwicklungsprogramms, das mit der Goldmedaille des internationalen Forums UCHSIB ausgezeichnet wurde.

Jetzt für Russlands herausragende Deutsche abstimmen. 

Rubrik: Veranstaltungen

NACHRICHTEN
ARCHIV