23 März 2015

Jetzt noch bis 26. März anmelden: Gesamtrussischer Projektwettbewerb „Russlanddeutsche in der Avantgarde der Zukunft“

Offiziell gestartet: Gesamtrussischer Wettbewerb „Russlanddeutsche in der Avantgarde der Zukunft“

Der Internationale Verband der deutschen Kultur (IVDK) verkündet hiermit feierlich den offiziellen Start des Gesamtrussischen Projektwettbewerbs „Russlanddeutsche in der Avantgarde der Zukunft“, der zur Förderung von Projekten und Zuschussgewährung im Bereich der Kunst, Bildung, Wissenschaft, Sport und Zivilgesellschaft mit finanzieller Unterstützung des Bundesinnenministeriums im Rahmen des Programms „Förderung der Avantgarde“ ausgerichtet wird. 

Der Internationale Verband der deutschen Kultur (IVDK) verkündet hiermit feierlich den offiziellen Start des Gesamtrussischen Projektwettbewerbs „Russlanddeutsche in der Avantgarde der Zukunft“, der zur Förderung von Projekten und Zuschussgewährung im Bereich der Kunst, Bildung, Wissenschaft, Sport und Entwicklung der Zivilgesellschaft mit finanzieller Unterstützung des Bundesinnenministeriums im Rahmen des Programms „Förderung der Avantgarde“ ausgerichtet wird. 

Der Gesamtrussische Projektwettbewerb „Russlanddeutsche in der Avantgarde der Zukunft“ zielt darauf ab, talentierte und vielversprechende Persönlichkeiten aus dem Kreise der Russlanddeutschen aus den unterschiedlichsten beruflichen Bereichen mit einem hohen Identitätsbewusstsein ausfindig zu machen und zu unterstützen. Der Wettbewerb möchte das gesellschaftliche Ansehen erhöhen und die beruflichen Tätigkeiten der russlanddeutschen Gemeinschaft fördern. 

Vom 27. Februar bis 26. März 2015 können sich Interessenten für die Teilnahme an dem Wettbewerb „Russlanddeutsche in der Avantgarde der Zukunft“ anmelden. WettbewerbsteilnehmerInnen können alle natürlichen (Privatpersonen) und juristischen Personen (gesellschaftliche Organisationen, Begegnungszentren, nationale Kulturautonomien etc.) werden.

Die Nominierungskategorien des Wettbewerbs sind:

I. Beste Publishing-Projekte (Buchveröffentlichungen, Kataloge, Alben, Periodika-Sonderausgaben, die dem ethnokulturellen Thema gewidmet sind, CDs).

II. Beste Projekte auf dem Gebiet der Kultur und Kunst (Unterstützung russlanddeutscher Ensembles und einzelner Künstler, Bildungskurse, Masterclasses, Tourneen, Praktika, Teilnahme an Kulturforen, die die russlanddeutsche Gemeinschaft repräsentieren, materiell-technische Ausstattung von Gruppen und Darstellern, Restaurierungsarbeiten).

III. Beste Projekte auf dem Gebiet der Bildung (neue pädagogische Technologien in der ethnokulturellen Bildung, Projekte im Bereich des Spracherwerbs, der vorschulischen Bildung, Unterstützung von Projekten im Bereich des ethnokulturellen Bildungsprogramms).

IV. Beste Projekte auf dem Gebiet der Wissenschaft (individuelle wie gemeinschaftliche Forschungsprojekte in den unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen, Praktika, materiell-technische Begleitung von Forschungsprojekten).

V.  Beste Projekte auf dem Gebiet der Entwicklung der Zivilgesellschaft (Projekte im Rahmen der Förderung der Selbstorganisation der Russlanddeutschen, Initiativen zur Förderung und Entwicklung demokratischer, parlamentarischer Prinzipien, Projekte zur Entwicklung von Kooperationsformen zwischen gesellschaftlichen Organisationen und anderen internationalen und zwischenstaatlichen Einrichtungen). 

VI. Beste Projekte auf dem Gebiet des Sports (Projekte und Initiativen, die auf die Entwicklung des Sports im Rahmen der gesellschaftlichen Organisationen der Russlanddeutschen abzielen, materiell-technische Ausstattung der Sportsektionen und einzelner SportlerInnen für die Teilnahme an bedeutenden internationalen Projekten, die der Ansehenssteigerung der Russlanddeutschen dienen sollen). 

Alle Interessenten haben die Möglichkeit, sich im Zeitraum von 27. Februar bis 26. März 2015 bezüglich Fragen zu den Wettbewerbsbedingungen beraten zu lassen. Sie können Ihre Fragen, die die Beantragung von Zuschüssen betrifft, gern dem Wettbewerbskoordinator per E-Mail avangard.ivdk@ivdk.ru oder über Skype avangarde-pm stellen.

Die gesamte Projektdokumentation (Anmeldebogen, Liste mit allen erreichten Zielen, Empfehlungsschreiben) wird per E-Mail unter avangard.ivdk@ivdk.ru entgegengenommen. Bei weiteren Fragen steht Ihnen der Mitarbeiter der Abteilung „Avantgarde“, Robert Lipskij telefonisch unter 8-(495)-531-68-88 (Zusatz 198) gern zur Verfügung. 

Weitere Informationen gibt es in russischer Sprache hier

 

Rubrik: Veranstaltungen, IVDK, Eliteförderung/Avantgarde, Wettbewerbe, Ausschreibungen, Wissenswertes

NACHRICHTEN
ARCHIV