04 Juni 2018

Katharina-Forum 2018 in Zerbst


Vom 31. Mai bis zum 1. Juni fanden im deutschen Zerbst Veranstaltungen zum deutsch-russischen Wirtschaftsdialog Sachsen-Anhalts statt: Das Katharina-Forum 2018. In diesem Rahmen wurde der Große Katharinenball in Moskau vorgestellt, der jährlich vom Internationalen Verband der deutschen Kultur organisiert wird.

Das Katharina-Forum zählte rund 100 Teilnehmer aus Deutschland und Russland, darunter: Der russische Botschafter Sergej Netschajew, der Ministerpräsident Sachsen-Anhalts Reiner Haseloff und weitere staatliche Vertreter sowie Unternehmer, Gesellschafts- und Kulturorganisationen. Auch die Teilnehmer des Projekts „Künstlerwerkstatt zur Entwicklung gemeinsamer Musik- und Theaterinitiativen“ nahmen daran teil.

Der Veranstaltungsort Zerbst gilt als symbolisches Zeichen – es ist die Geburtsstadt Katharina der Großen. Im Rahmen des Forums fand die Diskussionsrunde „Zerbst als Punkt gemeinsamer gesellschaftlicher und kultureller Initiativen der russlanddeutschen Gesellschaftsorganisationen“ statt.

Die erste stellvertretende Vorsitzende des IVDK, Olga Martens, stellte den Gästen aktuelle Projekte vor, die im Rahmen der Kooperation zwischen russlanddeutschen Gesellschaftsorganisationen durchgeführt werden: Jugend- und Sprachinitiativen, Projekte der Kultur- und Geschäftszentren der Russlanddeutschen sowie der gesamtsibirische Werner-Festivalwettbewerb.

Im Rahmen des Forums wurden auch ein internationales Projekt präsentiert, das zur Visitenkarte der russischen Hauptstadt geworden ist: der jährliche Große Katharinenball und das dazugehörige Festival der Balltraditionen Katharinas II im Schlosspark Zarizyno. Organisiert werden die Projekte vom Internationalen Verband der deutschen Kultur. Ehrengäste des Großen Katharinenballs 2016 waren der Bürgermeister der Stadt Zerbst, Andreas Dittmann sowie die Prinzessin von Anhalt-Zerbst Esther Sofie Enke.

Die Teilnehmer des Projekts „Künstlerwerkstatt zur Entwicklung gemeinsamer Musik- und Theaterinitiativen“ trafen sich mit des Jugend- und Studentenrings der Russlanddeutschen Sachsen-Anhalt. Außerdem fand ein Treffen mit den Vertretern des internationalen Fördervereins Katharina II. Zerbst e.V. statt, bei dem gemeinsame Projekte für 2018-2019 besprochen wurden.

Rubrik: Deutsche-Partner

NACHRICHTEN
ARCHIV