17. Juni 2021

Start des Wettbewerbs „Russlands herausragende Deutsche 2021“

Die Preisträger erhalten persönliche Zierteller, die in der Werkstatt für dekorative und angewandte Kunst „LiK“ (Slatoust) hergestellt wurden
Foto:
Asja Dobrowolskaja

Anmeldebeginn für die Teilnahme am jährlichen gesamtrussischen Wettbewerb „Russlands herausragende Deutsche 2021“: Der Preis zeichnet russlanddeutsche Persönlichkeiten in den Kategorien Kunst, Sport, Wissenschaft, Bildung und Ziviles Engagement aus. Anmeldungen sind bis zum 18. Juli möglich.

Diese Veranstaltung ist traditionell und findet bereits zum 11. Mal statt.

Der Ehrentitel wird in einer von fünf Nominierungen vergeben, die nach herausragenden Persönlichkeiten der Russlanddeutschen und der ehemaligen Sowjetunion benannt sind:

• Nominierung im Bereich der Kunst / Anna-German-Preis;

• Nominierung im Bereich der Wissenschaft / Boris-Rauschenbach-Preis;

• Nominierung im Bereich der Pädagogik / Viktor-Klein-Preis;

• Nominierung im Bereich des Zivilen Engagements / Artur-Karl-Preis;

• Nominierung im Bereich des Sports / Rudolf-Pflugfelder-Preis.

Zwei weitere Nominierungen wurden im Rahmen des Wettbewerbs ebenfalls festgelegt:

• Die Ernennung „Name des Volkes“: ein Ehrentitel im Andenken an herausragende Persönlichkeiten unter den Russlanddeutschen, die heute leider nicht mehr unter uns weilen. Die Auszeichnung wird an die Verwandten des Preisträgers überreicht;

• Die Friedrich-Fromgold-Martens-Nominierung für internationale humanitäre Zusammenarbeit: wird an Menschenrechtsaktivisten, Diplomaten, öffentliche, kulturelle und politische Persönlichkeiten im Bereich der deutsch-russischen Zusammenarbeit verliehen.

Bewerbungen für die Teilnahme am Wettbewerb können sowohl von juristischen Personen (Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen, Verlage, Massenmedien, Kultureinrichtungen, öffentliche Organisationen, kreative Vereinigungen, Sportverbände usw.) als auch von Initiativgruppen (Einzelpersonen, die die Interessen des Nominierten vertreten und für die Richtigkeit der in der Bewerbung angegebenen Daten verantwortlich sind) eingereicht werden.

Der Kandidat, der während der offenen Internet-Abstimmung auf der Website des Wettbewerbs vom 19. Juli bis zum 31. August die meisten Stimmen sammelt, wird der Gewinner des Wettbewerbs. Die Abstimmungsbedingungen und -regeln werden auf der Website angegeben. Die Verleihungszeremonie findet am 11. September in Moskau statt*.

Dokumente für die Teilnahme am Wettbewerb (Bewerbungen, Leistungslisten und Empfehlungsschreiben) werden bis zum 18. Juli per E-Mail angenommen: avangard.ivdk@ivdk.ru.

Die Organisatoren des Wettbewerbs sind der Internationale Verband der deutschen Kultur und die Födetale national-kulturelle Autonomie der Russlanddeutschen.

Die Veranstaltung wird von der Föderalen Agentur für Nationalangelegenheiten Russlands und dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat der Bundesrepublik Deutschland unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website des Wettbewerbs.


* Zeit und Ort der Preisverleihung können aufgrund der aktuellen Situation durch die COVID-19-Pandemie geändert werden.

Rubrik: Eliteförderung/Avantgarde, Wettbewerbe, Ausschreibungen

ZUM THEMA
NACHRICHTEN
ALLE NACHRICHTEN