06. März 2011

Zu Gast beim Literaturklub des IVDK – Wjatscheslaw Kuprijanow


Am 15. März um 18:30 Uhr lädt der Literaturklub des Internationalen Verbandes der deutschen Kultur (IVDK) „Die Welt im Wort“ zum Literaturabend mit Wjatscheslaw Glebowitsch Kuprijanow, einem der bekanntesten Übersetzer der deutschen Klassik, ein.

Am 15. März um 18:30 Uhr lädt der Literaturklub des Internationalen Verbandes der deutschen Kultur (IVDK) „Die Welt im Wort“ zum Literaturabend mit Wjatscheslaw Glebowitsch Kuprijanow, einem der bekanntesten Übersetzer der deutschen Klassik, ein.

Der bekannte Moskauer Schriftsteller und Übersetzer W. Kuprijanow wurde 1939 in Nowosibirsk geboren, absolvierte die Moskauer Fremdsprachenhochschule im Fach Übersetzung.

Er ist Autor zahlreicher Bücher und Übersetzungen. Bekannt wurde er durch seine Übersetzungen deutscher Lyrik (Christian Friedrich Hölderlin, Rainer Maria Rilke, Paul Celan, Erich Fried). Seine Bücher erschienen sowohl in Originalsprache Russisch, als auch in deutscher, bulgarischer, englischer und anderen Sprachübersetzungen.

Wjatscheslaw Kuprijanow ist Preisträger eines Lyrik-Festivals in Italien, 1986 erhielt er den Europäischen Literaturpreis in Jugoslawien, 1987 – den Mazedonischen Literaturpreis. Seit 1998 ist er Mitglied des Russischen Schriftstellerverbandes und des Serbischen Schriftstellerverbandes.

Im Rahmen des Literaturabends am 15. März werden die Gäste des Literaturklubs Gelegenheit haben, Wjatschelsaw Kuprijanow selbst und seine Werke – Übersetzungen und Originalverse – kennenzulernen.

Durch den Abend moderiert die Leiterin des Literaturklubs Elena Seifert.


WANN?
Dienstag, 15. März 2011 um 18:30 Uhr

WO?
Deutsch-Russisches Haus Moskau, Saal „Berlin“
Ul. Malaja Pirogowskaja 5, 119435 Moskau
U-Bahn-Station „Frunsenskaja“
Eintritt frei.


Rubrik: Veranstaltungen

NACHRICHTEN
ALLE NACHRICHTEN