18. September 2019

Der Jubiläumsball zum 290. Geburtstag Katharinas II. fand in Zarizyno statt


Am 14. September fand im Großen Palast in Zarizyno der fünfte Große Katharinenball statt. „Miss Universe-2002“ Oksana Fjodorowa, „Miss Universe-2008“ Wera Krassowa, Dramatiker Andrej Maximow, Fernsehmoderatorin Nika Ganitsch, Schauspielerin Regina Mjannik und viele andere Prominente gingen den roten Teppich entlang.

Der fünfte Jubiläumsball fand im Jahr des 290. Geburtstags der russischen Kaiserin statt. In diesen Tagen konnten die Gäste des Balls die Ausstellung von Meisterwerken der malerischen Kunst und Bildhauerei aus den Sammlungen russischer Museen und die Ausstellung eines Gemäldes (das Porträt der Kaiserin, das speziell aus Valletta (Malta) mitgebracht wurde) besuchen.

Am Vormittag wurde in Zarizyno das Festival der Ballsaaltraditionen von Katharina II. eröffnet, das bereits zu einer guten Tradition geworden ist und von Besuchern des Schlossparks „Zarizyno“ geliebt wird. In diesem Jahr fand das Festival erstmals auf dem Platz vor dem Großen Palast statt. Für alle Besucher wurden Aufführungen und Meisterklassen in alten Tänzen vom Studio „Entrée“, Fechtmeisterklassen vom Espada-Studio, Exkursionen durch den Park sowie eine Kostümvorstellung vom Theater „Trianon“ (St. Petersburg) organisiert.

Zum Auftakt des Hauptereignisses in der Tauridenhalle des Großen Palastes wurden traditionell die Gewinner des Gesamtrussischen Wettbewerbs „Russlands herausragende Deutsche“ geehrt: Theater- und Filmschauspielerin Alissa Freindlich (Kunst), Ehrenvorsitzender des Kultur- und Aufklärungsverbandes der Deutschen der Republik Baschkortostan „Widergeburt“, Ehrenmitglied der Freundschaftsvereinigung „Baschkortostan–Deutschland“ German Arngold (Ziviles Engagement), geehrter Meister des Sports, der Modellflugsportler Vitalij Robertus (Sport), Doktor der Philologie, Professor Oleg Kling (Wissenschaft), Verdiente Lehrerin der RF Olga Schulz (Pädagogik), Schriftsteller Dominik Hollmann (Name des Volkes), Historiker, Co-Vorsitzender der Deutsch-Russischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der Russlanddeutschen (19952000) Wjatscheslaw Michajlow (Nominierung im Bereich der internationalen humanitären Zusammenarbeit).

Der Ball wurde mit einer Polonaise vom Moskauer Orchester „Camerata“ (Dirigent Nikolaj Sokolow) unter Beteiligung der ersten Personen des Balls eröffnet. Moderatoren der Veranstaltung waren Musikerin, Fernsehmoderatorin und TEFI-Preisträgerin Elena Perowa und Gewinner des jährlichen nationalen Hörfunkpreises „Radioomania“ Dmitrij Weber.

„Der Große Katharinenball ist eine gute Tradition für kulturelles Leben der Hauptstadt. Zum fünften Mal trifft er seine Freunde, Gäste und Partner in diesem prächtigen Palast. Das Thema des Balls war und ist immer mit der Persönlichkeit von Katharina der Großen verbunden, gleichzeitig ist auch der Ball eine Wohltätigkeitsveranstaltung. Heute werden alle aus der Lotterie gesammelten Mittel an Oksana Fjodorowa Fonds überwiesen“, sagte Direktorin des Balls Olga Martens in ihrer Begrüßungsrede.

Die Wohltätigkeitslotterie wurde von der Präsidentin des Fonds, Oksana Fjodorowa, sowie von anderen eingeladenen Prominenten durchgeführt. Wertvolle Preise von den Partnern des Balls erhielten die Gewinner der Lotterie von Wera Krassowa, Inna Ginkewitsch, Regina Mjannik, Anette Orlowa.

Das Programm des Balls umfasste Tänze des 18. bis 20. Jahrhunderts: Quadrille, Walzer, Pompadour, Polka, Vanstep. Tanzmeisterklasse für die Gäste des Abends wurden von den Balletttänzern, den führenden Choreografen der historischen Tanzwerkstatt „Entrée“, Sergej Sosnitskij und Anna Nikolaewa, gehalten.

In diesem Jahr war das Thema des Balls „Maskerade“, da Kostümaufführungen gerade unter Katharina der Großen besondere Popularität erlangten. Auf dem roten Teppich empfingen die Gäste des Balls die Künstler des Theaters der Feuerlegenden „Salamandra“ und im Tanzsaal – „Ewgenij Panfilow-Ballett“ (Preisträger des Nationaltheaterpreises „Goldene Maske“, Perm). Die Gäste des Balls sahen auch einen Ausschnitt aus dem Stück „Träume des Barock. Herkules und die Goldene Orange “ vom Theater „Malyj Trianon“ (St. Petersburg). Zwischen den Tänzen konnten die Gäste an Workshops zum Herstellen von Boutonnieren und Blumenmasken teilnehmen, sich von der „Hofporträtistin“ eigene Silhouette holen und einen kurzen Ausflug in die Welt der künstlerischen Parfümerie machen.

Was für ein Ball ohne Kutsche? Der Generalsponsor des Großen Katharinenballs-2019, der offizielle Mercedes-Benz Händler in Russland „MB-Izmajlоwo“, präsentierte den neuen Mercedes-Benz GLC Crossover auf dem Platz vor dem Palast.

Der Höhepunkt des Abends war eine grandiose Show – die musikalisch-theatralische Aufführung von Nikola Melnikow und des Theaters „Eskisy w Prostranstwe“. Aber der Ball endet noch nicht, er geht nach Zerbst – der Stadt, in der Sofia-Augusta Friederike von Anhalt-Zerbst, die zukünftige Kaiserin Katharina II., aufgewachsen ist.

Am 29. September findet in Zerbst mit Unterstützung des Rathauses und der Landesregierung Sachsen-Anhalts erstmals der Große Katharinenball in Deutschland statt.

Der Große Katharinenball ist eine jährliche Großveranstaltung, die sich den Traditionen und der Kultur der Epoche von Katharina II. widmet. Veranstalter: Internationaler Verband der deutschen Kultur mit Unterstützung des Departments für Nationale Politik und interregionale Beziehungen Moskau.

Hier geht es zur offiziellen Seite des Balls.

Rubrik: Veranstaltungen

ZUM THEMA
NACHRICHTEN
ALLE NACHRICHTEN