28. Juli 2021

Schweigeminuten: Über die Sprache und Erzählkultur bei den Russlanddeutschen

Eleonora Hummel
Foto:
Screenshot

Am 23. Juli erschien der erste Beitrag in der Reihe „Schweigeminuten“, die anlässlich des 80. Jahrestags der Deportation der Russlanddeutschen initiiert wurde. Über die Bedeutung dieses Themas für die Gesamtgesellschaft und ihren persönlichen Umgang damit spricht heute die Schriftstellerin Eleonora Hummel.

Das Projekt „Schweigeminuten“ wird vom Kulturreferat für Russlanddeutsche und dem Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold durchgeführt. Die Beitragsreihe wird bis zum 24. August erscheinen. Auf den nächsten Beitrag warten Sie am 30. Juli.

Mehr zum Thema finden Sie hier.

Rubrik: 80. Jahrestag der Deportation

ZUM THEMA
NACHRICHTEN
ALLE NACHRICHTEN