24. September 2021

Bewerben Sie sich für das ifa-Hospitationsprogramm!

www.ifa.de

Das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) lädt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Organisationen der deutschen Minderheiten zur Teilnahme am Hospitationsprogramm, das einen bis zu dreiwöchigen Aufenthalt bei einer Gastinstitution ermöglicht. Bewerbungen sind bis zum 30. September 2021 möglich.

Das Programm richtet sich an die deutschen Minderheiten der folgenden Länder: Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Estland, Kasachstan, Kirgisistan, Kroatien, Litauen, Lettland, Moldau, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tadschikistan, Tschechische Republik, Ukraine, Ungarn und Usbekistan.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten neue Impulse und Anregungen für ihre Arbeit und werden fachlich weitergebildet. Sie lassen sich von der Arbeit der anderen Organisation inspirieren und lernen themenspezifische Best-Practice-Modelle und Arbeitsweisen kennen. Die internationale Netzwerkarbeit des Förderprogramms bietet den Vereinen, Verbänden und Redaktionen der deutschen Minderheiten zudem die Gelegenheit, sich länderübergreifend miteinander zu vernetzen.

Die Teilnahme am Hospitationsprogramm ist in zweierlei Hinsicht möglich, als Teilnehmer/in oder als Gastinstitution.

Die Stipendienhöhe beträgt je nach Land zwischen 637,50 Euro und 657,50 Euro für eine dreiwöchige Hospitation.

Nähere Programmbeschreibung und den Antrag finden Sie auf der Internetseite des ifa.

Rubrik: Deutsche Partner, Wettbewerbe, Ausschreibungen

NACHRICHTEN
ALLE NACHRICHTEN