29. September 2021

Mensch und Künstler: Dirigent Thomas Sanderling im Interview


Für seine Verdienste um die klassische Musik in Deutschland und Russland wurde Thomas Sanderling, der heutige Dirigent der Nowosibirsker Philharmonie, mit dem Anna-German-Preis im Bereich Kultur des Wettbewerbs „Russlands herausragende Deutsche“ ausgezeichnet.

Thomas Sanderling beendete die spezielle Musikschule des Konservatoriums in Leningrad, danach studierte er an der Musikakademie in Ost-Berlin. Sein Debüt als Dirigent gab er im Jahre 1962. Im Jahre 1964 wurde er zum Chefdirigenten in Reichenbach ernannt und zwei Jahre später, im Alter von 24 Jahren, wurde er Musikleiter der Oper Halle. Heuite ist er Chefdirigent und Intendant des Akademischen Symphonieorchesters in Nowosibirsk.

„Inzwischen haben wir das Orchester auf einen hohen Standard entwickelt, worüber die wiederholten Einladungen aus Moskau und aus dem Ausland, zum Beispiel London und Edinburgh, Zeugnis ablegen. Das Orchester ist jetzt wirklich auf hohem Niveau“, so Thomas Sanderling.

Im offenen Votum des Wettbewerbs „Russlands herausragende Deutsche“ erhielt er 85 Prozent der Stimmen.

Über die Bedeutung des Wettbewerbsgewinns sowie über seinen Beruf, die Ernennung zum Chefdirigenten des Akademischen Symphonieorchesters in Nowosibirsk erzählt Thomas Sanderling im Interview mit der Moskauer Deutschen Zeitung.

Rubrik: Eliteförderung/Avantgarde

ZUM THEMA
NACHRICHTEN
ALLE NACHRICHTEN